Besondere Klänge an einem besonderen Ort

Klänge_2Spanische Musik des 19. und 20. Jahrhunderts wird am Samstag, den 30. Mai 2009 in der Klosterbibliothek Wedinghausen dargeboten.

Das Forum Vocale aus Arnsberg, unter der Leitung von Angelika Ritt-Appelhans wird, begleitet von Wolfgang Bargel an der Gitarre, den von Mario Castelnuovo-Tedesco vertonten „Romancero Gitano“ nach Texten von Federico Garcia Lorca aufführen. (auch genannt: Die Sieben Gedichte).

Im Anschluss daran präsentiert das hochkarätige Duo Marta Rodrigo (Gesang) und Andreas Martin (Gitarre) sein Programm „Por Seguidillas! En el amor y en la guerra“. Es erklingen Werke von Fernando Sor, Federico Moretti und Mauro Giuliani. Eine „Seguidilla“ ist eine Art von kurzer Gedichtform, die in Musik gefasst und getanzt werden kann und sich somit in einen „Bolero“ verwandelt. Spanische Musik gewinnt im Pariser Musikleben der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts rasch an Einfluss und inspiriert Komponisten wie Bizet („Carmen“) und später Ravel („Bolero“).

Wir präsentieren das Konzert im Rahmen unserer „Druckereikonzerte“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Arnsberg. Während bereits mehrfach Konzerte in unserem „gläsernen Drucksaal“ in der Grafenstraße stattfanden, wurde nun die Klosterbibliothek gewählt. „Uns ist es ein Anliegen, zum kulturellen Leben der Stadt Arnsberg beizutragen. Und man könnte sich keinen besseren Ort als das historische Kloster Wedinghausen in Verbindung mit dem modernen Lichthaus vorstellen um die Reihe unserer Konzerte fortzusetzen. Tradition und Moderne treffen sich hier auf beste Weise“, so Christine Becker, Geschäftsführerin bei becker druck.

Eintrittskarten sind über das Arnsberger Stadtbüro erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt 18,-€ / 9,- € ermäßigt. Oder Sie rufen uns einfach an und wir reservieren Karten für Sie an der Abendkasse.

Abbildungen:

> Blick auf das Lichthaus, Kloster Wedinghausen, in der direkten Nachbarschaft der Klosterbibliothek
> Forum Vocale, Arnsberg, unter der Leitung von Angelika Ritt-Appelhans
> Das Duo Marta Rodrigo/Andreas Martin

Klänge_1
Klänge_3